Startseite
    Lichtblicke
    dunkle Schatten
    Bücher
    Geschichten
    Distelblüten
    Farben der Liebe
    Kinderträume
    Jahreszeiten
    Celine
    Janet
  Über...
  Archiv
  Geschenke von Freunden
  Advent und Weihnachtszeit
  Bilder mit Text
  November
  Andalusien
  Gedankenblüten
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Poster und Kunstdrucke" target=_blank>
   M.F. Schwager
   M. F. Schwager -Fotos
   Mathilde Franziska Schwager
   Osterinsel
   Edeltruds-Poesie



disclaimer

http://myblog.de/sonjarabaza

Gratis bloggen bei
myblog.de





Spirituelle Hände

 

 

Verwundet

vom Schwert

der Gleichgültigkeit

im Krieg

verirrter Herzen

suchend

die Fährte des Friedens

in Fragmenten

gescheiterter Sterne

überschwemmen

spirituelle Hände meinen Kopf

mit der göttlichen Flut

unsäglicher Trauer

Sonja Rabaza, 23.10.2009

 

 

 

4.11.09 17:36


Reise der Seele

 

Reise der Seele

Traurigkeit mein Leben bestimmt
Schmerz und Sehnsucht mich gefangen nimmt
Meine Seele auf die Reise geht
ist auf der Suche, weil sie nicht versteht

Sagt mir ihr Wolken
ein Jüngling
so schön
habt ihr etwas von ihm gesehn?

Gibt es Zeichen
von jugendlicher Glut?
frage ich das Meer
still rollt  Ebbe und Flut

Aber du lieber Wind
konntest ihn sicher spüren
seine Liebe, sein Lachen
mussten dich doch verführen?

Steig hoch auf die Berge
bin dem Himmel ganz nah
sehe in der Sonne dein Strahlen
dein Gesicht – in den Wolken ganz klar
Im Wind fühle ich deine Zärtlichkeit
 

Du bist in allem
bis in die Ewigkeit!

Sonja Rabaza  14.08.2006

 

3.11.09 10:53


Es gibt Menschen

Es gibt Menschen, die lieben sich
und drücken es mit einem Kuss aus
Es gibt Menschen, die hassen sich
und drücken es mit Krieg aus

Ich, drücke es mit Liebe aus, weil ich dich lieb habe
Trotzdem mache ich dir das Leben schwer
aber ohne Krieg wäre es doch  b e s s e r

Denn ich hab dich lieb!

Celine

28.11.09 19:15


Zweifel der Entscheidung

Zweifel der Entscheidung

Blind vor Liebe,
lass ich dich meine Lippen berührn.
Sind das meine wahren Gefühle?
Wird Verblendng mich entführn?

Ich sehe nur noch dich und mich,
in Ewigkeit vereint.
Doch mein Herz gibt mir die Zweifel,
bist wirklich du für mich gemeint?

Mein Kopf ist nicht mehr frei,
von Gedanken überfüllt.
Ist deine Liebe zu mir echt?
Im Dunst einer Lüge eingehüllt?

Auch wenn du bei mir bist,
Einsamkeit ist da.
Wenn du mir in die Augen schaust,
Traurigkeit ist nah.

Soll meine Hoffnung für mich entscheiden?
Ist es das was ich will?
Das Glück ist weit entfernt.
Die Nacht ist dunkel und still.

Janet Schmeken, 25.11.2009


28.11.09 16:55


Wenn...

Wenn...

Wenn du weg wärst,
würde ein Teil von mir fehlen.

Wenn du verschwinden würdest,
wie sehr würde ich mich nach dir sehnen.

Wenn ich dich nie mehr sehen könnte,
ich will mich nicht mit den Gedanken quälen.

Wenn dein Lachen nie mehr klingen würde,
könnte ich dann auch zwischen Leben und Tod wählen?

Wenn du mich nie mehr umarmen könntest,
würde ich das überstehn?
Würde ich mich ständig im Kreise drehn?

Du hast uns verlassen,
hast dich entschieden.
Wieso bist du nicht einfach bei mir geblieben?

Es ist zu spät,
ich kann dich nicht mehr retten.
Was für ein schönes Leben
wir sonst heute hätten.


Janet Schmeken, 3.11.2009

28.11.09 16:52


Für dich...

Für dich...

Wenn du denkst
ich bin weit weg,
es hat alles keinen Zweck.


Wenn dein Herz
fast nicht mehr schlägt,
das Leben dich nicht mehr auf Händen trägt.

Wenn du vermisst,

wie du mich in deinen Armen hälst,
dich mit diesem Gedanken quälst.

Du hoffst ich weiß noch
was für ein perfektes Paar wir waren,
vor dieser Zeit,
du musst es ertragen.

Doch wenn du glaubst,

das alles wird nie mehr sein,
du Angst hast,
ich sei nicht mehr dein.

Dann leg dich hin,
komm zur Ruh,
mach so fest du kannst die Augen zu.

Du wirst sehen,
da steh ich,
weil du weißt

Ich liebe dich!


Janet Schmeken, November 2009




 

28.11.09 16:46


Die Liebe

Die Liebe

 

Die Liebe kann man sich nicht aussuchen.

Wenn man Glück hat

verliebt man sich in jemanden,

der einen auch liebt.

Doch wenn nicht,

sucht man Auswege, das Gefühl zu verdrängen

und verletzt dadurch andere Menschen

die einen wirklich lieben

ohne dass man sie verletzen will.

Janet, 07. Juli 2009

 

 

 

 

 

 

 

 

28.11.09 16:33


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung